2009

Anlagenbau-Chronik des Jahres 2009:


  • Die Bauarbeiten am Kopfbahnhof schreiten in großen Schritten voran. Zwei Fotogalerien zeigen den Bauzustand vom April 2009 und November 2009
  • Nachdem fast alle Landschaftsbauarbeiten am Trennungsbahnhof abgeschlossen sind, wurde im August mit dem Bau der Oberleitung im linken Gleisbereich begonnen.
  • Die Bahnsteige im Trennungsbahnhof wurden mit div. Gegenständen ausgeschmückt.
  • Große Teile des Rangierbahnhofs sowie angrenzende Landschaftsteile wurden neu gestaltet und überarbeitet.
  • Die Stadt am Anhalterbahnhof wurde erneuert und umgebaut. Bilder in der Galerie zeigen die Baumaßnahmen.
  • Die zentrale Stromversorgung der Anlage ist ebenfalls in die Jahre gekommen und wurde durch einen Neubau ersetzt.

Kopfbahnhof


Stand April 2009

 

Die Gleise der Abstellgruppe wurden eingeschottert und das Umfeld landschaftlich fertig gestaltet. Zudem wurde mit dem Bau des Diesel- und Dampflok Betriebswerks begonnen.

Kopfbahnhof


Stand November 2009

 

Das Diesel- und Dampflok Betriebswerk wurde im Laufe des Jahres fertig gestellt. Neben einer Bekohlungsanlage für Dampflokomotiven und einer Dieseltankstelle für Diesellokomotiven stehen nun jeweils zwei 2-ständige Lokschuppen zur Verfügung.

Neben dem BW entstand zudem ein Unterwerk, das ab nun die elektrische Stromversorgung des Kopfbahnhofes sicher stellt.

Oberleitung Trennungsbahnhof


Nachdem fast alle Landschaftsbauarbeiten am Trennungsbahnhof abgeschlossen sind, wurde mit dem Bau der Oberleitung im linken Gleisbereich begonnen.

Bahnsteig Trennungsbahnhof


Während die Bahnsteigsüberdachung des Bahsteig 1 noch im Bau ist, wurden die Bahnsteige 3/4 und 5/6 in der Zwischenzeit mit Zielanzeigen, Leuchten, Sitzgelegenheiten, Wetterschutzhäuschen und div. anderen Teilen ausgestaltet.

Rangierbahnhof

 
Beim Rangierbahnhof wurde der Gleisbereich um dem Ablaufberg überarbetet. Es entanden ein neuer Ablaufberg, sowie zusätzliche Abstellmöglichen für Lokomotiven.

Zugleich werden anliegenden Landschaftsteile neu gestaltet. Es wurden neue Bäume geplanzt, Sträucher gesetzt und es entstand eine Klinik für Kurgäste.

Stadt am Anhalterbahnhof


Da die Stadt am Anhalterbahnhof bereits vor etwa 20 Jahren erbaut wurde, stand hier eine dringende Erneuerung an. Das “Redisign” umfasste neue Ausstattungsteile, wie Bäume, Autos, Grünflächen, sowie einen neugeschaffenen Marktplatz.

Kraftwerk

 

Die zentrale Stromversorgung der Anlage (= "Kraftwerk") ist ebenfalls in die Jahre gekommen und wurde durch einen Neubau ersetzt.

Besucher seit 01.07.2013

Hier finden Sie uns:

Modelleisenbahnclub

Landshut e.V.
Bahnhofplatz 1
84032 Landshut

Kontakt

Rufen Sie einfach an

+49 160 798 42 46

zwischen 19 und 20 Uhr

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Vereinsabend:

Freitag  ab 20 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Modelleisenbahnclub Landshut e.V.